Werkstatt für behinderte Menschen
Rückblick auf den Tag der Offenen Tür an der Brühlwiesenschule und Überreichung einer Geldspende aus den Einnahmen vom Verkaufsstand

Süß und aromatisch duftet es im Hauswirtschaftsraum der Berufsschule. Das Schnuppern und der Blick zum Herd sagen uns: hier wird etwas Leckeres gekocht! Erntezeit - Marmeladenzeit!

Die Schüler sind am Obst kleinschneiden, abwiegen, mit Zucker verrühren und am Kochen. Umrühren - es brennt sonst an! Zwei Schüler stehen dabei und passen auf. Mein Blick geht zur Fensterbank: mehrere Gläser stehen schon da: Quittengelee.

Im Gespräch erfahre ich, dass die Erdbeermarmelade bereits früh fertig war und jetzt noch der naturreine Apfelmost dran ist, der zu Apfelgelee werden soll. Toll - dann kann der Tag der offenen Tür an der BWS ja kommen.

Auch in der Holzwerkstatt wird fleißig gearbeitet: Brettchen und kleine Tierfiguren als Kerzenhalter - alles wird später einen reißenden Absatz finden. Besonders originell finde ich die Halter für die Weinflaschen - jeder Interessent kann gleich ausprobieren, wie die Flasche darin so fest hält!

Da der Verkauf der selbst hergestellten Produkte bei der Schulveranstaltung recht gut war, ergibt sich für die Klasse die Frage, was man mit den Einnahmen Sinnvolles tun kann. Für sich selbst ausgeben und mit der Klasse z.B. einen gemeinsamen Ausflug machen? Viele Ideen werden hin- und her überlegt. Wollen wir das Geld bzw. einen Teil davon lieber spenden z.B. für andere Berufsschüler, denen es in Afrika nicht so gut geht wie uns? Mit den gut ausgestatteten Fachräumen an der BWS wird uns Schülern und Lehrern hier in Deutschland vieles ermöglicht. Die Diskussion der Schüler ergibt schließlich einen Kompromiss: einen Teil des Geldes wollen sie spenden für einen "guten Zweck", der Rest der Einnahmen soll für den Bedarf der Klasse selbst eingesetzt werden.

Neulich war es soweit: eine Delegation aus Burkina Faso vom Verein "Lernen dürfen e.V." war im Mai 2012 bei uns in der BWS; sie erzählten, dass sie den Bau einer neuen Schule planen. Anlässlich der Theateraufführung der Parallelklasse wird die Geldspende von uns in einem Umschlag an die Vorsitzende des Vereins überreicht. Freude auf den Gesichtern aller Beteiligten und ein herzliches "Danke schön"!

Ob wir so ein kleines bisschen zur Realisierung des großen Plans zum Bau der Schule und damit zu einer entscheidenden Verbesserung der schulischen Situation der Jugendlichen in diesem Teil Afrikas tun konnten? Wir hoffen es - vielleicht folgen ja noch ähnliche Aktionen von anderen Menschen, die helfen wollen (nähere Infos bei Lernen dürfen e.V. Uns hat die Holzwerk- und Marmeladenkochaktion jedenfalls Spaß gemacht und gelernt haben wir ja schließlich auch dabei; und von manchem begeisterten Käufer wurde schon nach neuem Marmeladennachschub gefragt: nun - bald ist wieder der Tag der offenen Tür an der BWS Hofheim!