Werkstatt für behinderte Menschen
Blick hinter die Kulissen: Schüler der Werkstatt für Behinderte Menschen zeigen an der Brühlwiesenschule ein Theaterstück mit Stockfiguren

Während alle anderen Feldmäuse Nüsse und Weizen für den Winter horten, sitzt Frederick verträumt herum. Aber, auch er sammelt Vorräte für die grauen, langen und kalten Winterwochen - nämlich Farben, Wörter und Sonnenstrahlen... das ist der Ausgangspunkt der Geschichte der Maus Frederick von Leo Lionni, Grundlage für das Figurentheater, das derzeit behinderte Menschen von der Schlockerstiftung in Hattersheim an der Hofheimer Brühlwiesenschule aufführen.

Mit viel Einsatz haben die Schülerinnen und Schüler, die einmal wöchentlich den berufspraktischen Unterricht in der Brühlwiesenschule besuchen, sich auf die Aufführungen vorbereitet.

Vom Lesen und Verstehen des Stückes, über die Arbeit in der Holzwerkstatt, wo die Stabfiguren ausgesägt und bemalt wurden, bis zu den zahlreichen Proben, wurden die Schüler in kleinen Schritten bis zum Ziel, der Aufführung gebracht. "Das alles haben die Schüler selbst gemacht und wir sind froh, dass wir das alles so gut hinbekommen haben" sagt Förderschullehrerin Ute Elser stolz.
Dazu gehört auch, dass der Text mit allen Geräuschen vorab aufgenommen wurde und die Stabfiguren dann von den Schülern entsprechend richtig bewegt werden. "Die Schüler können den Text, wegen ihres Lampenfiebers nicht live sprechen - damit sind sie überfordert" erklärt Ute Elser.

Zusammen mit ihrer Kollegin Susanne Urban dem Kollegen Manfred Heuser sowie Tobias Mensing, der als Fachlehrer für Holztechnik an der Brühlwiesenschule arbeitet, wurde das Stück im Rahmen des projektorientierten Unterrichtes vorbereitet. Zu den insgesamt drei Aufführungen kamen Besucher von der Schlockerstiftung, aus dem Fachbereich der Sozialpädagogik an der Brühlwiesenschule, der benachbarten Pestalozzischule und zukünftige Berufsschüler des Berufsbildungsbereiches der Schlockerstiftung in Hattersheim.
Mit großem Beifall endeten alle diese Aufführungen bei denen die Besucher ganz begeistert waren vom farbenfrohen Bühnenbild und der einfühlsamen Umsetzung. Wegen des Erfolges dieser Aufführung ist geplant diese am Ende des Jahres am Tag der offenen Tür der Brühlwiesenschule noch einmal zu wiederholen.