Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung
InteA - Maßnahme im Main-Taunus-Kreis
 

Die Hessische Landesregierung hat eine Maßnahme zur Beschulung von Jugendlichen aufgesetzt, die erst kurze Zeit in Deutschland leben, über keine oder geringe Deutschkenntnisse verfügen und bereits das 16. Lebensjahr erreicht haben. Dieses Programm heißt InteA und steht für Integration durch Anschluss und Abschluss.

InteA ist an den Beruflichen Schulen angesiedelt. Im Main-Taunus-Kreis sind das die Brühlwiesenschule in Hofheim und die Konrad-Adenauer-Schule in Kriftel. Seit September 2015 wurden sukzessive 14 InteA-Klassen eingerichtet, 3 davon mit Schwerpunkt Alphabetisierung.

In den InteA Klassen mit unterschiedlichen Sprachniveaus arbeiten bis zu 20 Jugendliche am Aufbau ihrer Deutschkenntnisse um möglichst das Sprachniveau B1 oder B2 (nach dem Europäischen Referenzrahmen) zu erreichen. Zusätzlich erhalten sie sprachsensiblen Unterricht in Mathematik und anderen Fächern wie Politik und Wirtschaft, EDV oder mit einer beruflichen Ausrichtung wie Holz und Metall (BWS), soweit möglich und sinnvoll. Zur Bewältigung dieser Herausforderung hat das InteA-Lehrerteam der Brühlwiesenschule ein allgemeines Konzept sowie ein Sprach- und Förderkonzept erarbeitet.

InteA und Abschluss

Die InteA Maßnahme kann bis zu 2 Jahren besucht werden. Schülerinnen und Schüler, die sehr gute Fortschritte machen und in den Fächern Deutsch, Mathematik und einem weiteren Prüfungsfach (PoWi-Politik&Wirtschaft) auf ein sehr gutes Niveau kommen, erhalten die Möglichkeit an der zentralen externen Prüfung zum Hauptschulabschluss teilzunehmen. Die hierfür erforderlichen Voraussetzungen sind in 2 Jahren in der Regel nur von wenigen Schülerinnen und Schülern zu erreichen.

Perspektiven nach der InteA Maßnahme

Ziel der InteA Maßnahme ist neben dem Spracherwerb als Basis für ihr Leben in Deutschland die berufliche Orientierung. Hierzu erhalten die Schülerinnen und Schüler Informationen über das Duale Ausbildungssystem und haben im 2. InteA Jahr die Möglichkeit Praktika zu absolvieren. Sie werden informiert über Anschlussmaßnahmen wie "Wirtschaft integriert" oder die ab Sommer 2017 geplante BvB-Maßnahme der Arbeitsagentur.

Aufnahme

Das Staatliche Schulamt in Rüsselsheim ist Träger des ABZ, des Aufnahme- und Beratungszentrums, das alle Kinder bis zum Alter von 15 Jahren einstuft. Die Einstufung und Beratung der Jugendlichen für die InteA Maßnahme wurde an die Brühlwiesenschule übertragen. Dadurch findet die Einstufung zentral im Main-Taunus-Kreis statt und für InteA angemeldete Schüler müssen nicht nach Rüsselsheim fahren. Die räumliche und persönliche Nähe zwischen dem ABZ, den Sekretariaten und den Schulleitungen ermöglicht ein flexibles Handeln der Verwaltung, sodass SchülerInnen, Eltern oder Betreuer zeitnah informiert werden können.

Die Schulen versuchen angemeldete minderjährige Jugendliche schnellstmöglich in bestehenden Klassen unterzubringen oder neue Klassen zu starten. Es wird von den Schulleitungen alles unternommen, um geeignete Lehrkräfte anzuwerben und Räume für den Unterricht zu organisieren.

Die InteA Maßnahme darf auch von volljährigen Jugendlichen bis zum vollendeten 20. Lebensjahr besucht werden, so die Schulen noch Kapazitäten haben. Leider verfügen die Beruflichen Schulen des Main-Taunus-Kreises über keine weiteren Kapazitäten zur Aufnahme Volljähriger.

Dank an Spender

Wir möchten uns bei der Nassauischen Sparkasse (NASPA) und der Taunussparkasse für die großzügigen Spenden bedanken. Diese ermöglichen es den Klassen beispielsweise gemeinsam zu kochen oder einen Ausflug zu unternehmen. Die Schule ist dafür sehr dankbar, weil damit sinnvolle, unterrichtsunterstützenden Dinge finanziert werden können, für die es keinen öffentlichen Schulhaushalt gibt.

Anmeldung

Jugendliche, die an der InteA Maßnahme teilnehmen wollen, müssen sich beim ABZ in der Brühlwiesenschule anmelden. Das Anmeldeformular erhalten Sie im Sekretariat, per E-Mail oder zum Herunterladen:

Anmeldung_InteA

Die Anmeldung ist möglich per Post, per Mail, per Fax (06192-290 466) oder persönlich über das Sekretariat.

Im nächsten Schritt werden die Jugendlichen zu einem Gespräch einladen. Hierbei findet die Einstufung statt, bei der zum einen der aktuelle Sprachstand der Deutschkenntnisse erhoben wird, zum anderen die bisherige Schullaufbahn angeschaut. Nach der Einstufung erfolgt die Zuweisung in eine InteA Klasse.
 
Ansprechpartner an der Brühlwiesenschule in Hofheim:

Abteilungsleiter:
Sekretariat:

Aufnahme und Beratung (ABZ):
Herr Klaus Kallenberg
Frau Marion Pfeiffer
Frau Aileen Hofmann
Frau Anja Matthias
06192 2904-69
06192 2904-0
06192 2904-79

Stand 12/2016