Abiturfeier 2014
„Ein Hoch auf Euch“ - Die Brühlwiesenschule gratuliert dem Abiturjahrgang 2013/14

… Samstag, 14.06.2014
… Stadthalle Hofheim
… Abiball der Brühlwiesenschule

Die Erwartungen an den Abend waren nach dem farbenfrohen Abi-Gag hoch. [hier geht's zum Video] Und sie sollten nicht enttäuscht werden.

Nach dem Sektempfang stimmen coole Rhythmen auf den Abend ein. Die "Blue Man Group" gibt einen ersten Einblick, wie besonders der Abend werden wird. Der Unterschied zum Original? Fast nicht auszumachen. Die Drei legen einen gelungenen Auftritt hin.
Große Leinwände flankieren die Bühne und ziehen nun die Blicke auf sich. In James Bond Manier werden dort die beiden Moderatoren des Abends vorgestellt. In einem Roadster chauffiert Sebastian Gabele seine Co-Moderatorin Deborah Hauser zum Festsaal. Und dann beginnt auch schon der offizielle Teil des Abends. Schulleiter Wolfgang Bill betritt die Bühne. Seine Rede dreht sich - ganz im Sinne der Fußball WM - um Teamgeist, Ehrgeiz und Mut. Denn "die Zukunft hat viele Namen und für die Mutigen ist sie die Chance". Und die erste Chance haben die diesjährigen Absolventen bereits genutzt. „Sie können stolz auf Ihre Leistungen sein.“ Insgesamt 20-mal steht bei der Endnote eine ein vor dem Komma. Die drei Jahrgangsbesten werden unter verdientem Applaus auf die Bühne gebeten: Sebastian Gabele (1,5), Hannah Morzan (1,4) und Lukas Loos mit der Bestnote von 1,0.

Wieder richten sich alle Blicke auf die Leinwände. Die Leistungskurse Deutsch, Englisch und Mathe werden vorgestellt. Es wird gezeichnet, die Bilder kommentiert und weggewischt: Blitzlichter aus zwei Jahren gemeinsamen Unterrichts. Mit einem Augenzwinkern werden kleine Angewohnheiten hervorgehoben, Unterrichtsinhalte Revue passieren lassen, gemeinsame Erlebnisse und Erinnerungen mit Familien, Freunden, Lehrern und Jahrgangsmitgliedern geteilt. Es gibt viele Lacher und Ge-schenke werden überreicht. "Kreativität" lautet das Motto des Abends und alle Anwesenden sind begeistert. Das Abiballkomitee hat wirklich ganze Arbeit geleistet.

Dies hebt auch Wolfgang Marschall, Vorsitzender des Elternbeirates der Brühlwiesenschule, hervor. „Heute ist ein besonderer Tag, der einen bedeutenden Lebensabschnitt markiert. Zu ihrem Abitur möchte ich Ihnen im Namen des Schulelternbeirates und auch im Namen des Fördervereins von ganzem Herzen gratulieren. Stellvertretend für alle aktiven Organisatoren möchte ich besonders dem Abikomitee danken.“ Und auch er spricht den Teamgeist, das gute Miteinander an der BWS an. „Was aus meiner Elternsicht zur Motivation und zum Erfolg beigetragen hat, sind die Rahmenbedingungen an der BWS: Die Offenheit der Kommunikation, die gegenseitige menschliche Wertschätzung und das Vertrauen ineinander.“ Seine abschließende Worte widmet Herr Marschall den Abiturienten/innen ganz persönlich „Ihr werdet eure Zukunft rocken!“ und zitiert den Motivationssong des Sommers:

„Ein Hoch auf das, was vor uns liegt, dass es das Beste für uns gibt,
Ein Hoch auf uns, auf dieses Leben, auf den Moment, der immer bleibt.“


Im Anschluss eröffnen Deborah und Sebastian das Buffet. Lange Schlangen bilden sich und viele nutzen die Chance, den ersten Teil des Abends Revue passieren zu lassen. Man sieht strahlende Gesichter, Hände werden geschüttelt, Eltern und Lehrer/innen vorgestellt. Sogar ehemalige Schüler/innen der letzten Abijahrgänge sind gekommen. „Weißt du noch…“ und „Ist das nicht…“ beginnen viele Sätze gefolgt von kleinen Geschichten und Lachen.

Nach dem Essen (Das war übrigens richtig lecker - habt ihr sehr gut ausgewählt!) geht es mit der Vorstellung der Leistungskurse weiter. Jetzt sind die Schwerpunktfächer an der Reihe. Wieder flimmern die gezeichneten Filme über die Leinwände. Die Tutoren der einzelnen Kurse geben in ihren Reden ebenfalls einen Einblick "hinter die Kulissen". Es werden Statistiken aufgestellt: der Anteil der Schülerinnen hat sich in den letzten Jahren im IT-LK erhöht. Andere stellen sich die Frage, was sie heute machen würden, wenn sie nicht Lehrer geworden wären und erklären gleichzeitig - unter dem Gelächter des Publikums - was Schule eigentlich mit Zugfahren und Schüler/innen mit Leergut zu tun haben, oder eben nicht. Auch Zusammenhalt und Mut sind weiter Thema. Schließlich hat nicht jede Schule ihre eigene "Entenfamilie" und es ist allen wichtig, dass die Schüler/innen ihre Chancen im Leben nutzen und sich von niemandem von ihren Zukunftsträumen abbringen lassen. Nach den Reden werden die Zeugnisse übergeben und Fotos geschossen.

Zwischen den einzelnen Schwerpunkten sind kleine Highlights eingebaut. Sie spiegeln die unterschiedlichen Facetten/Interessen des Jahrgangs. Cheerleader rocken die Bühne und aktuelle politische Themen werden erörtert. Man musste schon genau hinsehen um zu erkennen, dass dort nicht wirklich Angela Merkel auf der Bühne sitzt und sich den Fragen der Wähler/innen stellt. ;) Nebenbei werden auch auf den Leinwänden die neusten Nachrichten aus der Brühlwiesenschule gezeigt und sorgen ebenfalls für den einen oder anderen Lacher.

Der letzte Show Act ist sicher einer der Höhepunkte des Abends. Nicole Mackovic und Mona Porcher singen ein Medley aktueller Songs. Und wenn man sich bei den anwesenden Gästen genauer umgeschaut hat, konnte man mehr als nur eine/n sehen, die/der spätestens jetzt ein Taschentuch brauchte.

Das abschließende Selfi des Abijahrganges soll hier natürlich nicht unerwähnt bleiben.

Ihr seid vielleicht nicht so berühmt, wie die Damen und Herren bei den Oscars, aber was nicht ist, kann ja noch werden und euer Foto ist sicher besser und eine schöne Erinnerung.

Stellvertretend für alle, die diesen wunderbaren Abend mit euch verbringen durften, sage ich "Dan-ke". "Danke" für das abwechslungsreiche Programm (Wer hat eigentlich behauptet, ihr wärt nicht kreativ?), die charmante Moderation, die schönen gemeinsamen Erinnerungen.


S.Ostermeier, 2014