Fachrichtung Technik, Schwerpunkt Mechatronik
 
Im Gebäude C befindet sich der BG-Technik-Raum mit Vorbereitungsraum. SPS-Steuerungen, MPS-Stationen, Werkzeugkoffer, Messgeräte, Rechner, Präsenzbibliothek usw. befinden sich direkt neben oder sogar in dem Unterrichtraum C201. Im Raum C105 wurde ein Labor für Automatisierungstechnik (Pneumatik, Elektropneumatik, logische Signalverarbeitung) eingerichtet. Handlungsorientierte Unterrichtsangebote, die unverzichtbar für den Kompetenzbegriff im Beruflichen Gymnasium sind, können für den Schwerpunkt Mechatronik umgesetzt werden.
 
Unterrichtsziel ist die verstandene Handlung, auch Kompetenz genannt. Sie wird am besten durch den kontinuierlichen und systematisch aufbauenden praxisorientierten Unterricht vermittelt. Ohne ausreichende Fachkompetenz bleibt jede Problembearbeitung oberflächlich und leistet der Entstehung von Vorurteilen Vorschub.
 
Reale und komplexe technische Aufgabenstellungen erfordern zunehmend interdisziplinäre Lösungsansätze und damit korrespondierend eine fächerübergreifende Kommunikations- und Kooperationsbereitschaft aller Beteiligten. Der Lehrer wird bei dem Prozeß des Lernens zusätzlich als Unterrichtsorganisator und Unterrichtsmoderator gefordert. Damit geht ein Aufbrechen der traditionellen Lehrer-Schüler-Autorität einher.
 
Einführungsphase E1/E2
 
Im ersten Jahr werden die Fächer Technikwissenschaft, Technologie und Technische Kommunikation durch die zugeordneten Kurse Mechatronik-Grundlagen I und II, Anwendersoftware und Programmiersprachen für technische Systeme / Fertigungsplanung und Fertigung mechatronischer Systeme und Darstellung und Konstruktion mechatronischer Systeme I und II unterrichtet (siehe Übersicht der Kursthemen).
 
Der Kurs Werkstoffbearbeitung kann um je eine Stunde pro Halbjahr ergänzt werden, damit ein projekt- bzw. handlungsorientierter Unterricht ermöglicht wird. In diesem Halbjahr fertigen die Schüler ein Modell ( z.B. Fernsehturm) aus verschiedenen Materialien an. Die in diesem Kurs vermittelten Inhalte können - auf Antrag - als Praktikumszeiten für ein Studium angerechnet werden.
 
Im Kursteil Programmiersprachen wird die Programmiersprache C++ unterrichtet. Die Programmierung eines selbstgebauten USB-Experimental-Interfaces mit analogen und digitalen Ein- und Ausgängen, das u.U. auch mit nach Hause genommen werden kann, ist Lerngegenstand einer mehrwöchigen Unterrichtsphase in der Einführungsphase 11 II. Die Unterrichtsinhalte der Messtechnik lassen sich anhand dieses USB-Interfaces praxisorientiert unterrichten.
 
Qualifikationsphase Q1/Q2
 
In dem ersten Jahr der Qualifikationsphase werden die Fächer Technikwissenschaft und Technologie durch die zugeordneten Leistungskurse Analogtechnik und Automatisierungstechnik sowie die Grundkurse Dimensionierung mechanischer Komponenten und mechanische Funktionselemente unterrichtet. Der ergänzende Grundkurs Technikwissenschaft umfasst im Halbjahr Q1 zwei Wochenstunden für die Planung und Durchführung von Projekten (siehe Übersicht der Kursthemen)
 
Die Automatisierungstechnik wird mit einer SPS-Simulationssoftware oder SPS-Trainern von FESTO unterrichtet. Die vorhandenen Stationen (Verteilen Prüfen Bearbeiten Sortieren ) des Modularen Produktions-Systems MPS ermöglichen eine an der betrieblichen Realität ausgerichteten Unterricht. Die Hardware setzt sich aus didaktisch aufbereiteten Industriekomponenten zusammen. Die zuvor beschriebenen Schlüsselqualifikationen wie Sozial-, Methoden- und Fachkompetenz werden so praxisorientiert vermittelt, Teamfähigkeit und Organisationsvermögen werden zusätzlich trainiert.
 
Qualifikationsphase Q3/Q4
 
In dem zweiten Jahr der Qualifikationsphase werden die Fächer Technikwissenschaft und Technologie durch die zugeordneten Leistungskurse Mechanische Funktionseinheiten, Produktions- und Prozessabläufe sowie die Grundkurse Wechselstromtechnik und Antriebselemente unterrichtet (siehe Übersicht der Kursthemen).
 
 
Unterrichtsinhalte und -themen in der Einführungsphase
Hlbj. Technikwissenschaft (4 Std.) Technologie (4 Std.) Wirtschaftslehre (2 Std.)
E1 Mechatronik Grundlagen I: Mechanik und Elektronik Anwendersoftware und Programmiersprachen für technische Prozesse Darstellung und Konstruktion technischer Systeme I
E2 Mechatronik Grundlagen II: Mechanik und Elektronik Fertigungsplanung und Fertigung mechatronischer Systeme Darstellung und Konstruktion technischer Systeme II

Unterrichtsinhalte und -themen in der Qualifikationsphase
Hlbj. Technikwissenschaft Leistungskurs (5 Std.) Technologie (3 Std.) Technikwissenschaft Grundkurs (2 Std.)
Q1 Mechatronische Systeme I: Analogtechnik Mechatronische Grundelemente I: Mechanische Komponenten dimensionieren
Q2 Mechatronische Systeme II: Automatisierung von Funktionseinheiten Mechatronische Grundelemente II: Mechanische Funktionselemente Mechatronische Systeme Planung und Durchführung von Projekten
Q3 Mechatronische Systeme III: Mechanische Funktionseinheiten Mechatronische Grundelemente III: Wechselstromtechnik
Q4 Mechatronische Systeme IV: Planung von Produktions und Prozessabläufen Mechatronische Grundelemente IV: Antriebselemente