Ausflug der Klassen 11FOIa und 11FOI zum Niedrigseil in der Kana Jugendkirche in Wiesbaden
„Man hat gar nicht gemerkt, dass ihr zwei Klassen seid.“

Das ist die Antwort auf die Frage, ob man es als Lehrerteam wagen sollte, mit zwei Klassen, die fast nur aus jungen Männern bestehen, einen Ausflug mit pädagogischem Schwerpunkt zu wagen!

Während der "Kennenlerntage" zu Beginn des Schuljahres, bei welchen die SchülerInnen und Schüler die Gelegenheit hatten, die Schule kennenzulernen, Lernteams zu bilden und ihr Schwerpunktfach und seine Anforderungen zu entdecken, entstand bei einigen SchülerInnen die Frage: "Wer ist eigentlich diese andere Klasse mit demselben Schwerpunkt!?"
Ausgehend von dieser Fragestellung und dem Interesse aller Beteiligten, die Klassengemeinschaft zu stärken, reifte die Idee, einen gemeinsamen Ausflug zu unternehmen.

Ein Plan musste her!

Am 29. 1. 2015 war es soweit: Die Klassen 11FOIa und 11FOIb unternahmen einen Ausflug zum Niedrigseil in die Kana Jugendkirche in Wiesbaden.
Keine Angst, es fand keine Missionierung statt!
Vielmehr erkundeten die SchülerInnen die Kirche auf ungewohnte und gleichzeitig motivierende Art und Weise. Nach einem kurzen Warming up beim Speed-Dating konnte -begleitet von weiteren pädagogischen Einheiten- das Seil in Betrieb genommen werden. Auf dem etwa kniehohen Stahlseil mussten die SchülerInnen zunächst alleine und dann in Gruppen Aufgaben bewältigen. Dabei war zu beobachten, dass die Klassen sich direkt mischten und den Kontakt zu den SchülerInnen der jeweils anderen Klasse suchten. Es zeigte sich schnell, dass man auch den "fremden" Schulkameraden vertrauen konnte und man half sich gegenseitig. Bei kleineren Wettkämpfen vereinigten sich Teamgeist und sportlicher Ehrgeiz, ohne dass das Fairplay Einbußen erlitten hätte. Während der letzten Teamaufgabe waren sogar alle SchülerInnen auf dem Seil oder als Stützen für ihre oben stehenden MitschülerInnen beteiligt und setzten sich dabei mit ihren zuvor verschriftlichten Talenten auseinander, die von der Gruppe auf dem Seil transportiert werden mussten.

Bei einer abschließenden Feedbackrunde wurden das Team der Kana Jugendkirche und die Kirche als Location belobigt. Dabei fiel auch der Einleitungssatz von Seiten der Mitarbeiterinnen des Veranstalters: "Man hat gar nicht gemerkt, dass ihr zwei Klassen seid."
Und ja, die Dame hatte vollkommen Recht! Am Ende hatten wir eine große Klasse!

S. Heilhecker