Klassenfahrt

Die Klasse 12 FOS I hat sich am Anfang des Schuljahres 2003/2004 für eine Studienfahrt mit sportlichem Schwerpunkt entschieden. Bei der Auswahl der Angebote wurden wir von unserem Lehrer (Herr Grüning) darauf hingewiesen, dass der Veranstalter 0°Celsius eine Studienfahrt anbietet, bei der man die Möglichkeit hat, sportliche Winteraspekte mit Multimedia-Elementen zu kombinieren. Nach einer internen Klassenwahl waren die meisten in der Klasse davon überzeugt, die sieben Tage dauernde Studienfahrt nach Österreich mit der Parallelklasse(12 FOS E) zu buchen. Am 14. März war es dann so weit, die Koffer waren gepackt und die Fahrt konnte losgehen.

Außer unseren beiden Klassen waren noch vier weitere Klassen aus Deutschland auf der Studienfahrt beteiligt. Im Sportlichen Teil konnten wir uns zwischen Snowboard und Skifahren entscheiden. Dort wurden die Klassen wild zusammengewürfelt und in Gruppen nach Können eingeteilt in Anfänger – Fortgeschritten – Profi, wobei die Fortgeschrittenen bei den Skifahrern noch mal unterteilt wurden . Dort bekam jede Gruppe für einen halben Tag einen Ski- bzw. Snowboardlehrer aus dem Gebiet.

Jeden Tag gab es zudem noch 90 Minuten Multimedia Unterricht. Wir hatten über die Woche einen Einführungslehrgang in Photoshop. In Gruppenarbeit sollten wir einige Bilder erstellen, und am Ende der Woche gab es eine Vorführung, bei der die besten Projekte mit Preisen honoriert wurden. Deshalb wurde uns an einem Tag zudem noch gezeigt, wie man mit Power Point eine Präsentation erstellen kann. Dieser Unterricht wurde Zeitversetzt für jede Klasse abgehalten.

Den Rest des Tages wurde entweder mit den Klassenlehrern auf dem Board weitergeübt oder von dem Veranstalter wurde ein Programm geliefert. So gab es am Montag ein gemeinsames Rodeln, bei dem man sich zwischen Schlitten und Skifox entscheiden konnte.

Mit Halbpension gab es morgens in der Pension Frühstück und abends auf der Skihütte Abendessen. Außerdem gab es für die Teilnehmer des 0°Celsius mittags ein verbilligtes Menu mit einem 0,5L Getränk für 6€.

 

Pro

Kontra

Anfahrt

Angenehme Anfahrt genügend Platz;
Gute Atmosphäre
 
 

Unterkunft

Familiär;
Zimmer sauber und aufgeräumt


 
Wenig Platz in den Zimmer bis auf 2 Ausnahmen (Suiten)


 

Verpflegung Pension

Gutes Frühstück Auswahlmöglichkeiten
(Brötchen, Cornflakes, Tee, Kaffee, etc.)


 
Keine Lunchpakete erlaubt




 

Skigebiet

Sehr schönes Skigebiet mehrere verschiedene Pisten


 
Gondel zum Skigebiet zu langsam�

Ski/Snowboard Lehrer

Sehr nette und kompetente Lehrer, können gut erklären und machen fast jeden Spaß mit!
 
Teilweise zu kurze Lernphasen durch den Wechsel mit Multimedia.
 

Verpflegung Restaurant

Sehr gutes Essen im Restaurant im Skigebiet durch die Memberkarte auch das Mittagessen vergünstigt, ausreichend große Portionen.
 
 

Sportgeräte

Große Auswahl an Sportgeräten (Ski; Snowboard; Ski-Fox; Snow-Bike; Rodel)
 


 

Media Kurse

Teilweise neue Tipps
 
Zu öde vorgeführt, beim Erklären teilweise zu langsam(z.B. Erklärungen wie das Programm aufgeht)

Media Ausstattung

Hard sowie Software ok – Rechner schnell genug ( Tal Station )
 
Rechner stürzten teilweise zu oft ab (Berg Station )
 

Rückfahrt

Die Pausen vom Busfahrer um sich die Beine austreten zu können oder was zu trinken kaufen können
 
Schlechterer Bus wenig Platz für 2 Schulklassen für ca. 50 Schüler gerade ausreichend Sitzplätze