Ein Tag im Kinderhospiz "Bärenherz" in Wiesbaden
Am Dienstag, den 24.5.2016 haben wir, die Klasse 12 FSa, das "Bärenherz" in Wiesbaden gemeinsam mit Frau Krahl (Sozialpädagogische Konzepte und Strategien) und Frau Günther (Religionspädagogik) besucht. Das "Bärenherz" begleitet Familien auf ihrem letzten gemeinsamen Weg, um schwerkranken oder schwerstbehinderten Kindern einen würdevollen Abschied vom Leben zu ermöglichen.

Als angehende Erzieherinnen und Erziehern begegnet uns das Thema "Tod und Sterben" vermutlich irgendwann, weshalb es auch Inhalt unseres Unterrichts war. Die Begegnung mit einem Kinderhospiz stellt somit die Abrundung eines Themas dar, das bei den meisten Menschen (uns eingeschlossen) eher ein flaues Gefühl im Magen auslöst.

Mit entsprechend gemischten Gefühlen gingen wir alle in das Hospiz; schnell wurden uns jedoch sämtliche Ängste genommen. Leonie K. (Sozialpädagogin), seit einem Jahr fest im "Bärenherz" angestellt, führte uns durch die liebevoll wirkende Einrichtung und erläuterte uns sehr kompetent die pädagogische Arbeit anhand einer PowerPointPräsentation. Besonderer Wert wird dabei auch auf die Trauerbegleitung gelegt, die nach dem Tod des kranken Kindes stattfindet. Hier gibt es u. a. Ausflüge, Geschwistertage, Gesprächsangebote und vieles mehr, um den Trauerprozess der Hinterbliebenen weiter zu begleiten.

Alle unsere Fragen wurden sehr verständlich von Leonie K. beantwortet und so konnten wir gestärkt aus dem Besuch herausgehen. Wir sind uns sicher, dass den Kindern und ihren Familien ein äußerst würdevoller und menschlicher Abschied bereitet wird; selbst nach dem Tod der Kinder nutzen einige Familien noch die Angebote des "Bärenherz", wie uns mitgeteilt wurde.

Den Erlös unseres Tags der offenen Tür der BWS, weswegen wir mitunter das "Bärenherz" besucht hatten, übergaben wir am Ende des Besuchs an eine Mitarbeiterin der "Bärenherz"-Stiftung und erhielten ein herzliches Dankeschön und eine Urkunde. Wir sind uns sicher, dass unsere Spende hier ein gutes Werk tut, da ein Großteil der Arbeit des Hospizes aus der "Bärenherz"-Stiftung finanziert wird.