Höhere Berufsfachschule für Sozialassistenz
Die BWS bietet die Höhere Berufsfachschule für Sozialassistenz ab dem Schuljahr 2010/2011 an.
 
 
 

Aufgaben und Zielsetzungen

Die Höhere Berufsfachschule für Sozialassistenz ist eine vollschulische Berufsausbildung und baut auf dem Mittleren Abschluss auf.
Ziel der Ausbildung ist die Vermittlung von grundlegenden Qualifikationen im sozialen Bereich. Sie ist Grundlage für weitere Ausbildungsgänge in den Bereichen Sozialpädagogik und Sozialpflege. So berechtigt der erfolgreiche Abschluss der Höheren Berufsfachschule für Sozialassistenz unter anderem zum Eintritt in die Fachschule für Sozialpädagogik oder in die Fachoberschule Schwerpunkt Sozialwesen.

Es werden Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten vermittelt, die erforderlich sind, um in sozialpädagogischen und sozialpflegerischen Einrichtungen, nach Anweisung und in begrenztem Umfang, verantwortlich tätig zu sein.
Wer die Abschlussprüfung erfolgreich abgelegt hat, ist berechtigt, die Berufsbezeichnung

„Staatlich geprüfte Sozialassistentin/Staatlich geprüfter Sozialassistent“

zu führen.