Überspringen zu Hauptinhalt

Organisation des Bildungsgangs (BG)

Die größte gymnasiale Oberstufe im Main-Taunus-Kreis

Mittlerweile gehören wir zu den größten gymnasialen Oberstufen im Main-Taunus-Kreis – und das hat gute Gründe…
Die gymnasiale Oberstufe an der Brühlwiesenschule besteht seit 1968. Begonnen haben wir zunächst als Wirtschaftsgymnasium. Mit der Umwandlung in ein berufliches Gymnasium kamen die Schwerpunkte Maschinenbau/Elektrotechnik (heute: Mechatronik), Wirtschaft, Berufliche Informatik und zuletzt der Schwerpunkt Erziehungswissenschaft hinzu.

Der große Unterschied zur klassischen Oberstufe liegt im sogenannten Schwerpunktfach. Wenn Sie zu uns kommen, müssen Sie einen der vier Schwerpunkte verbindlich wählen. Unterrichtet werden Sie in diesem Fach mit durchschnittlich 10 Wochenstunden, die sich aus Leistungskurs (5 WS) und ergänzenden Grundkursen (3-5 WS) zusammensetzen. Im Vergleich entfallen auf einen Leistungskurs in der Oberstufe an allgemeinbildenden Gymnasien nur 5 Stunden pro Woche. Diese doppelte Stundenzahl ermöglicht es uns, nicht nur wissenschaftsorientiert zu lehren, sondern auch praxisbezogene Einblicke in den gewählten Schwerpunkt zu vermitteln. Die Entscheidung für einen Schwerpunkt sollte daher wohlüberlegt sein, da in dieses Fach sehr viel Zeit, aber auch Begeisterung investiert werden sollte. Die Wahl der übrigen Fächer gestaltet sich in etwa wie auf einer traditionellen gymnasialen Oberstufe und unterliegt der gültigen Oberstufen- und Abiturverordnung (OAVO) des Landes Hessen (Zentralabitur).

Wenn Sie die Oberstufe bei uns erfolgreich durchlaufen haben, sind Sie im Besitz der Allgemeinen Hochschulreife und können grundsätzlich alles studieren, was an den Hochschulen, Fachhochschulen und Universitäten angeboten wird. Sie sind also keineswegs auf die Schwerpunkte festgelegt, sondern können auch als Mechatroniker später Jura, Medizin oder auf Lehramt studieren.

Wir sind überzeugt – und dies wird uns immer wieder von ehemaligen BWS-Absolventen bestätigt -, dass die Verbindung von wissenschaftsorientiertem und praxisorientiertem Lernen Ihnen eine hohe Kompetenz für eine spätere Studien- und Berufsentscheidung vermittelt und Ihnen gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt eröffnet.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Um einen Eindruck von Atmosphäre und „Geist“ unseres beruflichen Gymnasiums zu bekommen, schnuppern Sie doch einfach hier Info-Film BG

ZugangsvoraussetzungenWenn Sie vorher kein Gymnasium besucht haben, gelten folgende Voraussetzungen:

  • Abschlusszeugnis der Realschule oder ein als gleichwertig anerkanntes Zeugnis(Mittlerer Bildungsabschluss)
  • Befürwortung durch Klassenkonferenz
  • Durchschnitt im Deutsch, 1. Fremdsprache, Mathe und eine Naturwissenschaft: besser als 3,0
  • Durchschnitt in den übrigen Fächern: besser als 3,0.

Wenn Sie bereits ein Gymnasium besuchen benötigen Sie nur die Versetzung/Zulassung in die Jahrgangsstufe E1.


Stufe E1/E2 – Einführungsphase

Unterricht im Klassenverband
Kompensation unterschiedlicher Eingangsvoraussetzungen33-37 Unterrichtsstunden pro Woche, davon 10 Stunden im gewählten Schwerpunkt
Jahrgangsstufe Q1-Q4 – Qualifikationsphase
Leistungskurse:
1. Leistungsfach
: Deutsch oder Englisch oder Mathematik oder Physikoder Chemie
2. Leistungsfach: Berufliche Informatik oder Mechatronik oder Wirtschaft oder Erziehungswissenschaft
Grundkurse:
Deutsch, Spanisch, Kunst, Politik, Wirtschaft, Geschichte, Religion / Ethik, Mathematik, Physik, Chemie, Technologie, Rechnungswesen, Datenverarbeitung, Sport
Abschluss: Abitur


An den Anfang scrollen

Liebe Kolleg*innen, liebe Schüler*innen, Eltern und Ausbildungsbetriebe,

der Main-Taunus-Kreis hat neue Beschränkungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie erlassen. Sie finden diese Bestimmungen und den derzeit geltenden Hygienplan 6.0 mit allen Anlagen, wenn Sie   HIER  klicken

Freundliche Grüße

Jochen Niclaus